Travel

9 things to do when in Nice

Nizza war eines unserer Ziele an der Côte d’Azur, auf das wir uns während unseres Roadtrips besonders freuten. Drei Tage haben wir in einem schönen Hotel auf der Promenade des Anglais in unmittelbarer Nähe zum Strand gewohnt und die Zeit vor Ort ausgenutzt um im vormittag im Hotel zu entspannen sowie im nachmittag die Stadt und die Umgebung näher kennenzulernen. Falls ihr der schönen Stadt an der französischen Riviera ebenfalls mal einen Besuch abstatten wollt, habe ich hier 9 To Dos für euch:

Nice has been one of our destinations during our road trip through the South of France that we were very looking forward to. We booked a room in a nice hotel on the ‚Promenade des Anglais‘ just in front of the beach to enjoy a few days relaxing at the hotel in the morning and strolling around the streets of Nice and its environment in the afternoon. It has already been my second visit in this beautiful city, that’s why I wanted to share my personal top tips with you today:

9-things-to-do-when-in-Nice

9 things to do when in Nice:

1. Socca essen // Eat a ’socca‘

Was das ist? DIE kulinarische Spezialität aus Nizza: ein Fladenbrot aus den Grundzutaten Kichererbsenmehl, Olivenöl, Salz und Wasser. Klar, dass wir das einmal probieren mussten! Im Restaurant ‚René Socca‘ in der Rue de Malheti 2 kann man ein sehr leckeres Socca am Thresen bestellen und anschließend in gemütlicher Atmosphäre auf der restauranteigenen Terrasse verspeisen. Perfekt für eine Stärkungspause nach einem Spaziergang durch die Altstadt. Ist übrigens nicht nur lecker sondern auch preiswert – für 3 € pro Person gibt es eine ordentliche Portion.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

What a socca is? It’s a traditional dish from Nice: it’s basically a ‚pancake‘ made of chickpeas, olive oil, salt and water. No wonder, that we had to try it! You can find a great spot to taste a Socca at ‚René Socca‘ (2, Rue de Malheti). Yum!

2. Durch die Altstadt flanieren / Stroll through ‚Vieux Nice‘

Durch die wunderschönen, verwinkelten, engen Gassen schlendern, wo es an jeder Ecke etwas Neues zu entdecken gibt und sich dabei von der französischen Nonchalance berieseln lassen. Bei uns hat am Ende des Tages das Navi ausgesetzt, weshalb wir planlos durch die Straßen geschlendert sind und das war das Beste was uns passieren konnte. Plötzlich gingen wir durch eine schönere Gasse als die andere, kamen von einem schönen Platz zum nächsten.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Stroll through the beautiful little streets of Nice’s old town where you can see something nice on each and every corner as well as let yourself inspire by the french nonchalance. At the end of the day, the battery of my gps has been down – which was pretty much the best thing that could happen. We walked (without having a plan) through the small streets and enjoyed coming across beautiful areas and places. Sometimes enjoying the environment is so much better than searching for a certain place…

3. Mit dem Auto reisen bzw. einen Mietwagen buchen / Travel with your car or rent one

Ich kann euch nur empfehlen, mit dem Auto nach Nizza zu fahren, oder alternativ ein Auto zu mieten. Folgende Städte sind nur einen Katzensprung entfernt: Monaco (30 Min.), Cannes (40 Min.) und Menton (35 Min.). Mein Tipp: Bloß nicht über die Autobahn fahren. So spart ihr euch nervige ‚Péages‘ (Mautgebühren) und könnt stattdessen abenteuerliche Routen mit lohnenswerten Ausblicken genießen, die ihr so schnell nicht vergessen werdet. Wie wir, auf dem Weg von Menton zurück nach Nizza über die D22 mit wunderbarer Sicht auf die französischen Südalpen. Ihr interessiert euch auch für eine Reise an die Côte d’Azur? Mein Tipp: Bei der Suche nach einem geeigneten Mietwagen bei der Vergleichswebsite EasyTerra vorbeischauen. Dort werden euch die besten Mietwagenangebote für euren Wunschort angezeigt und in Nizza (& Umgebung) gibt es ein besonders großes Angebot.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

I can really recommend to travel to the South of France by car or (if not possible) to rent one. Some really cool cities are not far away at all: Monaco (30 min), Cannes (40 min) and Menton (35 min). My suggestion: Don’t drive from city to city via highway but use the mountain roads. You can save the péage costs and can enjoy incredible views. For example on the alps of the South of France. Simply stunning!

4. Bei Fenocchio ein Eis essen / Eat an ice cream at Fenocchio

Bei Fenocchio (Place Rosetti 2) soll es das beste Eis der Stadt geben. Dort gibt es auch herzhafte Eissorten wie Thymian, Basilikum und Olive. Und sogar – achtung – Biereis. Ich habe mich dann doch lieber für fruchtige Klassiker entschieden und fand das Eis sehr lecker, ein Besuch lohnt sich definitiv.
OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Fenocchio’s ice cream is known as the best of whole Nice. You can also find savoury flavors like thyme, basilic as well as Olive. And the most crazy one: beer ice cream. I went for fruity classics and really loved it!

5. Shoppen in der Rue Jean Médecin / Shop at Rue Jean Médecin

Nizza lässt keine Wünsche offen! Denn neben Sonnenbaden und Schlemmen kann man dort auch sehr gut shoppen. In den Gassen der Altstadt befinden sich süße kleine Boutiquen und in der Rue Jean Médecin findet man die üblichen Verdächtigen. Dort gibt’s übrigens auch zwei große Kaufhäuser: Eine Gallery Lafayette und das Kaufhaus ‚Nice Étoile‘, das ich persönlich besonders toll finde. Dort gibt es einen großen BCBG Max Azria Store (in dem ich vor 6 Jahren mein Abiballkleid kaufte). Wenn man im Juli vorbei schaut kann man echt gute Schnäppchen machen!
Shopping-Nice-Etoile

Besides sunbathing and eating there’s a lot more to do in Nice. For example: shopping! In the little streets of ‚Vieux Nice‘ you can find small boutiques and in the street ‚Rue Jean Médecin‘ you’ll find everything from H&M to Zara and also two great stores: Lafayette and Nice Étoile. Nice Étoile is my favourite! You have a BCBG Max Azria boutique in there where you can make great bargains during sale period in summer.

6. Abkühlen auf der Promenade du Paillon / Cool down on ‚Promenade du Paillon‘

Im Anschluss eurer Shopping-Tour in der Altstadt empfehle ich euch beim Place Promenade du Paillon vorbeischauen, egal ob ihr euch selbst abkühlen oder einfach nur dem wilden Geschehen vor Ort ein paar Minuten zusehen wollt. Bei uns waren es im Nachmittag locker 36° und an jedem Minibrunnen standen Kinder und warteten auf die Abkühlung. Sobald das Wasser empor steigt hört man ein lautes Kreischen und es wird wie wild durch die Wasserquellen getobt – da bekommt man schon alleine vom zusehen gute Laune.
Abkühlung

After finishing your shopping spree, I advice you to go the Promenade du Paillon, whether you need a cooling yourself or you just want to pay the beautiful place with lots of little fountains a visit. In the afternoon, it was over 36° in Nice and on each and every fountain, there were a few kids waiting for the next water shower. It was so funny to just stop a few minutes and watch the kiddos having fun!

7. Über die Promenade des Anglais flanieren / Stroll through the ‚Promenade des Anglais‘

Unser Hotel war ca. 4 km von der Innenstadt auf der Promenade des Anglais selbst gelegen, wir sind die zauberhafte Straße also ziemlich oft entlang spaziert. Besonders schön ist es, sie bei Sonnenuntergang (nach dem Abendessen in der Stadt) entlang zu gehen. Der Blick auf das Meer und auf die alten Gebäude ist bei der Dämmerung besonders schön. Auf dem Weg entlang gibt es viele Bänke auf denen man Halt machen kann oder aber man setzt sich an den Stein-Strand.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Our hotel was located 4 km away from the city center on the ‚Promenade des Anglais‘, that’s why we took a walk on this beautiful street a few times. The nicest time to take a stroll is at sunset as the beautiful view on the sea and the impressive buildings is even more beautiful in this special light.

8. Eine Pizza am Strand essen / Eat a pizza at the beach

Auf dem Weg in die Innenstadt am ersten Abend haben wir am Strand jede Menge Pärchen gesehen, die es sich zu zweit am Strand mit einer leckeren Pizza und einem kühlen Getränk haben gut gehen lassen. Manche kommen sogar mit Campingstuhl und -tisch um sich ihre Pizza schmecken zu lassen. Das haben wir uns gleich mal abgeguckt und an unserem letzten Abend ebenfalls eine Pizza geholt und am Strand gegessen. Simpel und einfach – aber genau diese Atmosphäre macht es schön das Meeresrauschen zu zweit bei leckerem Essen zu genießen.

pizza-strand-nizza

When we were on our way to a restaurant on our first evening in Nice, we saw a lot of couples sitting on the beach eating a pizza and drinking wine. Such a simple yet easy idea that we had to do as well. Very romantic!

9. Im Hotelpool/am Strand chillen / Chill at the hotel pool or at the beach

In Nizza ist es im Juli und August super heiß. Ich empfehle, ein Hotel mit Pool zu buchen, wo ihr vor oder nach euren Sightseeingtrips reinspringen und euch abkühlen könnt. Wir haben im Radisson Blu auf der Promenade des Anglais gewohnt, dort gibt es jede Menge schöne Hotels mit Pool. Solltet ihr kein Hotel mit Pool finden, könnt ihr euch natürlich auch im Meer abkühlen, aber Achtung: Nizza hat einen Steinstrand. Ist zum Liegen nicht ganz so bequem, dafür haben wir den Hotelpool bevorzugt. Was ebenfalls ein Vorteil an den Hotels ist: Sie haben oftmals einen Privatstrand mit Liegenverleih (damit nicht ganz so unbequem), den man aber meistens leider bezahlen muss.

nizza pool

It’s extremely hot in Nice during the summer months. That’s why I suggest you to book a hotel that has a pool where you can jump in before or after your sightseeing trips. We stayed at the ‚Radisson Blu‘ at Promenade des Anglais, where you can find lots of hotel options with pool. If you don’t find one you can of course also go to the beach – but keep attention – Nice only has a beach with small rockets, which is not so comfortable when only laying on a towel. That’s the other advantage of the hotels at Promenade des Anglais, some of them have a private beach and rent sunbeds for half a day or a day – but unfortunately you have to pay for it even if you’re a hotel guest.

Wir haben mitten auf der Promenade des Anglais im Radisson Blu Nizza gewohnt. Falls ihr euch das Hotel näher ansehen wollt, könnt ihr das hier tun.

* In freundlicher Kooperation mit EasyTerra

Previous Post Next Post

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply CAROLA 7. August 2015 at 17:02

    oh nizza! wie schön! Ich hab vor allem das Essen geliebt und den Meeresduft…

    xo Carola // VIENNA WEDEKIND

  • Reply BBK 11. August 2015 at 08:59

    Ohhhh , super Tipps hab Lust auf die Stadt &das Hotel mit Pool bekommen….

  • Reply Janet 11. August 2017 at 15:58

    Auch wenn der Artikel schon ein Paar Jahre älter ist, hat er mir sehr geholfen 🙂 Ich werde demnächst Nizza besuchen und freue mich schon soo sehr ^^ Danke!

  • Reply Road Trip: Unsere Südfrankreich-Route 15. Oktober 2017 at 11:52

    […] STOPP 3: Nizza Als nächstes hatten wir uns Nizza als Stopp vorgenommen. Ich war vor 7 Jahren schonmal dort und fand die Stadt so schön, dass sie auf unserer Südfrankreich-Tour nicht fehlten durfte. Wir haben im Radisson Blu direkt an der Promenade des Anglais gewohnt mit traumhafter Sicht auf die Bucht von Nizza von der Dachterrasse aus. Das Hotel ist ca. 4km vom Stadtzentrum entfernt und wir sind die schöne Promenade einige Male rauf und runter flaniert. Welche Dinge die schöne Stadt an der französischen Riviera für mich besonders liebenswert macht könnt ihr in meinem Post „9 things to do when in Nice“ nachlesen. […]

  • Leave a Reply