Travel

City Trip: 6 things to do in Amsterdam

Ihr Lieben, wie einige von euch vielleicht auf Instagram oder Snapchat (jillepille91) mitbekommen haben, habe ich zusammen mit meiner Familie im Juni zwei Nächte in Amsterdam verbracht. Es war mittlerweile mein dritter Besuch in der niederländischen Hauptstadt und eins ist sicher: ich werde definitiv wiederkommen! Die Stadt hat einen ganz besonderen Flair, ist so unaufgeregt, inspirierend und lebhaft. Besonders das Schlendern durch die Grachten in den verschiedenen Vierteln hat es mir angetan. Und jedes Mal entdeckt man neue Ecken, verwunschene Häuser und Hausboote. Heute verrate ich euch meine Highlights aus der Stadt, die ihr bei eurem Trip nicht verpassen solltet: 6 things to do in Amsterdam.

My dear ones, as some of you might already have seen on Instagram end of June, I have spent two nights in Amsterdam together with my family. It was already my third visit in the Dutch capital and one thing is sure: I will come back soon! The city has a great flair, is so laid-back, inspiring and vivid and truly one of my favourites in Europe. Especially strolling through the canal streets is something that never gets old! You will spot nice houses (and house boats) and lovely bloomy decoration on the walls. Today, I show you some highlights you shouldn’t miss when you’re in the city: 6 things to do in Amsterdam.

1_Boot_Amsterdam

1. EINE GRACHTEN-BOOTSTOUR MACHEN

Ich hatte schon eine typische Touri-Rundfahrt in einem großen Boot mit meiner Family geplant geplant, um die wunderschönen Grachten einmal von einem anderen Blickwinkel aus zu betrachten. Als ich mit einer lieben Freundin geredet habe, die vergangenes Jahr in Amsterdam studiert hat, meinte sie: bloß nicht! Dort sitzt man in einem großen Boot mit meist beschlagenen Scheiben und es läuft ein Guide rauf und runter. Viel angenehmer seien die kleinen offenen Boote, die man selbst mieten kann oder die Boote, die mit Führer nur insgesamt 10-12 andere Passagiere mitfahren lassen. Wir haben uns für die zweite Variante von canal cruise entschieden und fanden die 75minütige Rundfahrt richtig gut. Es gab jede Menge Anekdoten zur Stadt von unserem Führer dazu, warum die Häuser an den Grachten so schief sind oder warum es Treppen an den Grachten gibt an denen keine Schiffe anlegen dürfen. So eine Bootstour kann ich nur weiterempfehlen! Am besten also nach den kleinen offenen Booten Ausschau halten & ein paar trockene Stündchen abwarten, so wie wir:

1_Boot_Amsterdam-120160624_1816351_Boot_Amsterdam-220160624_152837

2. AM WASSER ESSEN & TRINKEN

Durch die Grachten, die man an jeder Ecke der Stadt findet, ist man gefühlt überall am Wasser. Es gibt unzählige Restaurants & Bars am Ufer, wo man lecker essen oder gemütlich eins trinken kann. Bei diesen Adressen kommt sogar richtig Urlaubsfeeling auf:

* Roest (Jacob Bontiusplaats)
Hinter einer Anlage mit alten Lagerhallen und Fabriken, die von außen – zugegeben – relativ verrostet und uneinladend aussieht, befindet sich das “Roest”. Der Weg ums Eck lohnt sich: Dort erwartet euch einer von Amsterdams “City Beaches”, ein toller Ort zum Entspannen mit jeder Menge Sitzmöglichkeiten auf Sandboden. Hier kann man dann in entspannter Atmosphäre etwas trinken und essen. Wir waren begeistert! Hier finden auch regelmäßig Veranstaltungen statt. Als wir dort waren gabs zum Beispiel einen hipster Abendmarkt, bei dem es tolle handgemachte Köstlichkeiten und Schmuck etc. zu kaufen gab. Aber dort legen auch regelmäßig DJs auf.

2_Amsterdam_Beach_Roest20160624_1912122_Amsterdam_Beach_Roest-1

* Pllek (TT Neveritaweg 59)

Ein weiterer Hotspot für warme Tage und ein bisschen Urlaubsfeeling in Amsterdam ist Pllek Amsterdam. Für dieses Restaurant am Wasser muss man Amsterdam Hauptbahnhof eine Fähre nehmen und übersetzen. Man nimmt die Fähre am HBF ganz links mit dem Ziel “NDSM werf”. Das Übersetzen dauert rund 15 Minuten und in 5 Minuten Fußweg ist man dann an der Location angekommen. Es ist ein sehr rustikales Interieur, dass aus einer alten alten Lagerhalle und jede Menge Containern gefertigt wurde. Das Essen ist sehr lecker: Man kann belegte Brote, Salate & mehr bestellen oder etwas von den Tagesangeboten wählen. Ausspannen draußen am Sandstrand ist natürlich auch möglich. Ebenfalls finden dort Veranstaltungen statt. Am Tag unserer Besuches wurde im Raum nebenan für eine Hochzeit dekoriert, aber auch Yoga- und Massagen am “Strand” werden angeboten.

2_Amsterdam_Beach_Pllek-1Pllek-Amsterdam2_Amsterdam_Beach_Pllek-2

Weitere: Waterkant (Marnixstraat 246) & Hannekes Boom (Dijksgracht 4)

Hier haben wir es leider selbst nicht hingeschafft. Sah von weitem (einmal zu Fuß und einmal vom Boot aus gespottet) aber super aus! Und auch die Karten klingen ansprechend (Waterkant, Hannekes Boom). Steht auf dem Plan für unseren nächsten Besuch in Amsterdam. Aber einfach nur durch die Stadt gehen kann ich auch empfehlen. Vielleicht findet ihr dann ja auch solche Traumstücke wie diese Terrasse hier:

5_Amsterdam_zu_Fuß-3

3. DURCH DIE 9 STRAATJES BUMMELN

Die drei Hauptkanäle (Herengracht, Keizersgracht und Prinsengracht) teilen den zentralen Kanal-Bezirk in neun kleine Sträßchen. Genannt “9 kleeene straatjes”, findet man hier eine Boutique neben der anderen und süße kleine Cafés (perfekt zum Lunch). Perfekt für diejenigen, die gerne in kleinen individuelle Geschäfte oder auch Secondhand-Läden stöbern. Hier gibt’s auch Stores wie Acne, Samsoe Samsoe & mehr.

20160624_130728 copy20160624_1345353_Shopping_in_Amsterdam_9_Straatjes-13_Shopping_in_Amsterdam_9_Straatjes

4. DIE PARKS VON AMSTERDAM ERKUNDEN

Wenn man den Tag über in einer großen Stadt unterwegs ist, wirkt so ein bisschen Grün wie eine echte Oase. Nach einer Sightseeing- und/oder Shopping-Tour durch die Stadt bietet der Vondelpark den perfekten Ort zum Entspannen. Bei gutem Wetter finden sich hier jede Menge Menschen, die es sich auf einer Picknickdecke gemütlich machen. Auch ein paar Cafés und Restaurants lassen sich dort finden. Unser Hotel war gleich am Rembrandtpark gelegen, wo sich am Samstagmittag jede Menge Sportbegeisterte für ein gemeinsames Workout trafen! Plant bei eurem Amsterdam-Besuch unbedingt einen Spaziergang durch einen der Parks in Amsterdam ein.

4_Parks_Amsterdam_Vondelpark

5. AMSTERDAM ZU FUSS ODER MIT DEM FAHRRAD ENTDECKEN

Nachdem ihr euch bei einer Bootstour (Tipp 1) einen ersten Eindruck über die schönsten Grachten verschaffen habt, empfehle ich, diese im Anschluss zu Fuß oder mit dem Fahrrad zu erkunden. Vor allem das Viertel Jordaan hat es mir mit all seinen wunderbaren Hausfassaden und stilvollen Hausbooten angetan. Hier durch die Straßen zu schlendern und die Schönheit der Stadt aufzusaugen kann ich nur empfehlen. In den Grachten finden sich dann auch immer leckere kleine Cafés und Restaurants zum einkehren.

5_Amsterdam_zu_Fuß-220160624_2231395_Amsterdam_zu_Fuß-55_Amsterdam_zu_Fuß-4

6. MÄRKTE IN AMSTERDAM BESUCHEN

Sehr touristisch, aber trotzdem sehenswert: Der “schwebende” Blumenmarkt auf der Straße Singel. Hier kann man sich definitiv mit Blumen aller Art eindecken. Mich persönlich hat die große Auswahl an Kakteen besonders begeistert! Weitere Märkte in Amsterdam sind beispielsweise der Tagesmarkt Albert Cuyp, der im Stadtteil de Pijp von montags bis samstags von 9 bis 17 Uhr stattfindet oder der Flohmarkt Waterloopplein, ebenfalls von montags bis samstags von 9 bis 18 Uhr.

6_Märkte_Amsterdam_Blumenmarkt6_Märkte_Amsterdam_Blumenmarkt-1

Vielen Dank an meine liebe Freundin Kelly für die tollen Tipps. 😘 Wir hatten ein tolles Familienwochenende! Viele hilfreiche Tipps zu Events in Amsterdam und zu Cafés, Restaurants und sonstigen Aktivitäten für Amsterdam bekommt ihr bei “I Amsterdam” und dem Blog “Your little black book“. Solltet ihr noch Fragen zu unserem Trip haben, könnt ihr sie gerne in den Kommentaren stellen! Ansonsten wünsche ich euch eine schöne Zeit in Amsterdam, solltet ihr demnächst einen Trip planen!

1. DO A CANAL TOUR

But please not in a typical tourist boat! Rather choose a smaller, open-top one. You can book such boats to drive yourself, our with a guide and only 10-12 other passengers. We went for the second option and had a great guide that was telling lots of funny anecdotes about the city. I can truly recommend such a tour! Simply look for the tiny open boats & wait for some sunny hours.

2. EAT & DRINK AT THE RIVERSIDE

Due to all the canals in the city, it feels like being on the riverside nearly everywhere in Amsterdam. They’re so many restaurants & bars with river view, where you can have delicious food or relax with your friends and a cool drink. I even visited two places that gave a little vacation feeling:

* Roest (Jacob Bontiusplaats)

One of Amsterdam’s beaches is called “Roest”. It’s located in Amsterdam Oost in an industrial area. Don’t get irritated by the view at the arrival, once you’ve crossed the old warehouses, it’s a beautiful location to relax. Also, lots of activities are organized there. When we visited Roest, there was a nice evening market taking place. We really enjoyed it there!

* Pllek (TT Neveritaweg 59)

Another hotspot for warmer days, is Pllek Amsterdam. It’s a restaurant & event location located at the other side of the river. In order to go there you need to take a ferry at Amsterdam’s station (NDSM werf). In about 15 minutes, the ferry takes you to NDSM and from there you’re at Pllek in a 5 minute walk. It’s made of an old warehouse and lots of colorful containers. Eating there is very delicious, we ordered sandwiches & salads – it was so fresh and good. Unfortunately, when we visited Pllek it was quite grey outside, but when the sun is out make sure to relax on the beach outside. There are also lots of activities taking place e.g. Yoga sessions.

More locations at the river: Waterkant (Marnixstraat 246) & Hannekes Boom (Dijksgracht 4)

Unfortunately, we didn’t made it there. But I’ve spotted the locations (by exploring Amsterdam by food and by boat) and they looked great as well. It’s definitely on my list for my next trip to the city! But strolling through the streets of Amsterdam can also bring you to great places.

3. STROLL THROUGH THE “9 STRAATJES”

Amsterdam’s three main canals (Herengracht, Keizersgracht and Prinsengracht) divide the central canal area in nine little streets called “9 kleene straatjes”, where you can find lots of boutiques and lovely little cafés that are perfect for lunch. It’s the ideal area for those who love individual shopping in shops and second hand stores. You can also find labels such as Acne, Samsoe Samsoe & more.

4. VISIT AMSTERDAM’S GREEN AREAS

When you’re in a big city, exploring & sightseeing the whole day, such green places are true haven! You can perfectly take some hours to relax and sit down in Vondelpark. When the weather is good, you can find really lots of people there, which are chilling on a picnic blanket. There are also some restaurants & cafés! Our hotel was located directly at Rembrandtpark, where lots of highly motivated people met each other on saturday morning to do some sports together.

5. DISCOVER AMSTERDAM BY FOOT OR BIKE

After you’ve got a nice overview about the most beautiful canals of the city within the boat tour (see suggestion 1), you can discover them afterwards by food our bike. The area Jordaan was by far my favourite and it was so nice to stroll through the beautiful streets there and enjoying the beautiful houses and boats and their amazing (bloomy) decoration. While going through the canal streets, you will see lots of cafés and restaurants to stop for a bite to eat or drink.

6. VISIT AMSTERDAM’S MARKETS

Very touristy, but still beautiful: the “swimming” flower market at Singel. You can find so much different flowers or seeds to sow your perfect flower garden! I was especially amazed by all the selection of cacti. Some more markets are: the day market Albert Cuyp (from Monday to Saturday 9-17) or the Waterloopplein Flea Market (from Monday to Saturday 9-18).

I really enjoyed the quality time with my family in Amsterdam and can’t wait to be back in this beautiful Dutch city soon! When you’re looking for some more suggestions I can highly recommend the side “I amsterdam” and the blog “Your little black book“. They always feature the hottest places in the city. If you have further questions, don’t hesitate to ask in the comment section below. Have a beautiful Monday ❤️

Previous Post Next Post

You Might Also Like

3 Comments

  • Reply Where to stay in Amsterdam: WestCord Fashion Hotel Amsterdam 15. Juli 2016 at 07:01

    […] 5 Highlights aus Amsterdam habe ich euch am Montag bereits verraten, heute gibt’s die Review zu unserer Unterkunft: […]

  • Reply Reise ins Meraner Land & meine 6 Meran Tipps 29. Juli 2016 at 11:39

    […] meinen Reiseberichten aus Amsterdam und Lyon wisst ihr bereits, dass ich ein großer Fan von grünen Flächen in Städten bin, einfach […]

  • Reply Meine Top 6 Travel Momente im Jahr 2016 29. Dezember 2016 at 07:01

    […] Stadt gemeinsam zu erkunden – ein wunderbarer Trip. Ein paar Tipps zu Amsterdam habe ich hier für euch […]

  • Leave a Reply