Travel, Unterwegs

Diary: Meine Berlin Fashion Week mit Garmin

Nach einiger Zeit ging es für mich in dieser Saison nochmal zur Fashion Week nach Berlin. Auf dem Plan standen: Shows ansehen, Messen besuchen, Termine wahrnehmen & auf Bloggerevents gehen. Und währenddessen meine Aktivität tracken. Denn Garmin hat mich für die Fashion Week mit einem Garmin vivosmart HR+ Fitness-Tracker ausgestattet, mit dem man sowohl meine aktiven Phasen als auch den Schlaf beobachten kann. Mega spannend bei so einer aufregenden Zeit während der Fashion Week. Daher habe ich euch meine Zeit in Berlin in einem kleinen Tagebuch (inkl. Aktivitäts-Updates) zusammengefasst:

Fashion Week Essentials-1

Tag 1: Dienstag 17.01.2017

Dienstagfrüh habe ich mich auf den Weg nach Berlin gemacht. Zum Glück habe ich eine Zugverbindung gefunden, die von Aachen aus direkt durch in die Hauptstadt fuhr, sodass mit dem schweren Koffer kein Umsteigen nötig war. Sehr praktisch! Nach 6 Stunden Zugfahrt ging es dann vom Bahnhof aus mit dem Taxi ins Hotel in Richtung Prenzlauer Berg (alle Details zum Hotel folgen!), wo ich mich erstmal kurz sortieren konnte, bevor der erste Termin meiner Modewoche anstand:

Als allererstes ging es für mich zur Modemesse BRIGHT, wo ich einen Termin mit dem Presseteam von Garmin hatte. Am Wochenende habe ich mich bereits mit der Funktionalität der vivosmart HR+ vertraut gemacht und mir vorgenommen viel zu Fuß zu gehen, um möglichst viel von Berlin aufzuschnappen und einfach weil ich neugierig war, wieviele Schritte an so einem Fashion Week Tag zusammenkommen. Die hat man bei der vivosmart HR+ immer im Blick, denn der Bildschirm hat eine Touch-Funktion und neben der Uhrzeit kann man hier die Anzahl Schritte, die Herzfrequenz, die bereits gelaufenen Stockwerke und mehr sehen. Ebenfalls kann man direkt über die Uhr mit einer Aktivität (bei mir während der Fashion Week das „Gehen“) starten.

 

GARMIN-2

Besonders gefreut habe ich mich bei meinem Fußweg über die schöne Aussicht auf den Berliner Fernsehturm im noch sehr vereisten Berlin:

Tag-1-BERLIN-FernsehturmTag-1-BRIGHT-Gebaeude

Endlich an der Bright angekommen, ging es zum Garmin-Stand, wo die aktuellen Modelle vorgestellt wurden. Darunter die vivofit Modelle (die es bei mir im Adventskalender zu gewinnen gab), die vivosmart HR+ (die ich selbst trug), die vivomove (die ich im Sommer bereits getestet habe) und die neue fenix 5, die ihr unten seht und die ab Ende März/April in den Handel kommt. Auf sie war ich besonders gespannt, denn kurz vor der Fashion Week war die Pressemitteilung bereits bei mir im Postfach und das Design sowie die Funktionalität sah sehr vielversprechend aus. Es ist eine GPS-Multisport-Smartwatch, die auf den den ersten Blick dem klassischen Design einer Armbanduhr daherkommt aber mit einer tollen Bandbreite an Funktionen glänzt. Davon konnte ich mich am Garmin Stand überzeugen lassen und ein paar Insider Tipps erhaschen!

Tag-1-BRIGHT-Garmin Kopie17

Die fenix 5 richtet sich durch ihre Vielseitigkeit (es gibt sie in jede Menge verschiedenen Varianten und Silikonbänder können dank QuickFit Funktion super schnell ausgetauscht werden) sowohl an Sportler als auch an Ästheten. Mich hat die Smartwatch besonders durch die schmale Aufmachung gecatcht, die auch an schmalen Handgelenken top aussieht. Denn auch wenn die Funktionalität natürlich im Vordergrund steht, ist es mir auch immer wichtig, dass sich die Fitness-Tracker auch gut im Alltag stylen lassen, da es mein Alltag ist, in dem ich sie einsetze.

14

Vor Ort habe ich mich im Menü der fenix 5 umgesehen und bin auf die „Find my phone“ Funktion aufmerksam geworden, von der ich mich sofort überzeugen konnte. Mit dieser fängt das Handy an zu läuten, sollte man es in den Tiefen seiner Tasche oder beim huschen durch die Wohnung nicht finden – mega praktisch!

Einen Bericht zur Bright (inkl. kleinem Video-Statement von mir) findet ihr übrigens auf dem Garmin Online Magazin. Schaut unbedingt mal rein!

thumb_20170117_171707_1024

Im Anschluss habe ich mir dann noch die weiteren Aussteller auf der BRIGHT und der SEEK angeschaut und ein paar bereits bekannte und auch ein paar neue Marken mit hübschen Kollektionen ausfindig gemacht:

Tag-1-BRIGHT-Levis-Made-Crafted
Levi’s Made & Crafted

Tag-1-BRIGHT-Art
Art

 

Tag-1-BRIGHT-Onepiece
Onepiece

Tag-1-BRIGHT-xxxx
M.A.M.B.

 

Nach der Messe ging es dann weiter in Richtung Kurfürstendamm, wo ich mich mit ein paar Bloggermädels auf einen Drink getroffen habe. Direkt im Anschluss ging es dann mit Fiona von The Dashing Rider zur Fashion Week Location gefahren, wo ich mir spontan die Show von Malaika Raiss ansehen konnte. Geradlinige Schnitte mit raffinierten Details – ein echtes Highlight!

Tag-1-SHOW-Malaika-Raiss-1MalaikaRaiss-1Tag-1-SHOW-Malaika-Raiss-2

Im Anschluss ging es dann zurück ins Hotel. Um nicht zu viel Geld an den Taxifahrten auszugeben (und um meinem Vorsatz s.o. gerecht zu werden) bin ich am ersten Tag viel zu Fuß gegangen, auch den Weg zurück von der Show-Location. Somit kam ich auf:

* Schritte: 14.577
* Zurückgelegte Kilometer: ca. 11


Tag 2: Mittwoch 18.01.2017

Nach 7,5 Stunden Schlaf (wie mir die Connect App verrät) in meinem tollen Zimmer im ackselhaus Hotel bin ich frisch in den Tag gestartet. In der Garmin Connect App kann ich nach dem Aufwachen nicht nur nachsehen, wie lange ich geschlafen habe, sondern bekomme auch Insights zur Qualität meines Schlafes. Wie lang war ich im Leicht- bzw. Tiefschlaf und wie oft und wie lange lag ich wach?

GARMIN-3

Nach einem ausgiebigem Frühstück habe ich mich (dick eingepackt für die Berliner Kälte) auf den Weg zum ersten Termin gemacht.

Tag-2-Look

Der erste Stopp war in der Brunnengasse beim Edited Event, wo die neue Kollektion von Edited the Label unter dem Motto „Modern Ballerina“ gezeigt wurde. Wie der Name schon vermuten lässt trafen dort pastellige Stoffe auf romantische Details. Die gesamte Kollektion hat jedenfalls große Lust auf den Frühling gemacht.

Tag-2-EDITED-Kollektionsvorstellung-2Tag-2-EDITED-Kollektionsvorstellung-3Tag-2-EDITED-Kollektionsvorstellung-5Tag-2-EDITED-KollektionsvorstellungTag-2-EDITED-Kollektionsvorstellung-1Tag-2-EDITED-Kollektionsvorstellung-4

Von dort aus ging es zu Fuß weiter in Richtung Jägerstraße, wo im Café CHIPPS um 12.30 auf Einladung von Catrice ein Brunch mit dem Team und weiteren Bloggermädels stattfand. Bei leckerem Essen (ich habe mir die knusprigen Pancakes ausgesucht) konnte ausgiebig mit den anderen Bloggermädels über die bisherigen Modewochen-Highlights gequatscht werden. Catrice war einer der Sponsoren des Berliner Modesalons im Kronprinzenpalais. Also sind wir im Anschluss alle zur Gruppenpräsentation geshuttelt, um uns dort ausgewählte Kollektionsstücke der verschiedensten Designer anzuschauen. Besonders schön: dass ich mir einige meiner Lieblingsteile der Malaika Raiss Show von Dienstagabend nochmal im Detail anschauen konnte.

Tag-2-CATRICE-Lunch
Lunch im CHIPPS

Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Zeichnungen

Beeindruckende Skizzen

 

Tag-2-MODESALON-KronprinzenpalaisSchuhe mit Pompom-Highlights von UNÜTZER

Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-SchmuckMarjana von Berlepsch

Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Mein-Look

Neben den Kollektionsteilen von Mailaika Raiss haben mich auch die Designs von Odeeh begeistert:

Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Odeeh-1Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Odeeh-2
Odeeh

Solche Messen und Präsentationen sind ideal, um neue Labels für sich zu entdecken. So geschehen bei dem wunderbaren Schmucklabel Margova.

Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Schmuck-1Tag-2-MODESALON-Kronprinzenpalais-Schmuck-2

Nach jede Menge inspirierenden Eindrücken ging es noch ein wenig ins Hotel von Fiona quatschen und dann ab nach Hause. Auch an Tag 2 wurde sich viel bewegt, zwar nicht ganz so viel wie am Vortag aber das war aufgrund des hohen Schuhwerks auch gut so:

* Schritte: 11.339
* Zurückgelegte Kilometer: 8,5


Tag 3: Donnerstag 19.01.2017

Donnerstagmorgen hatte ich die Möglichkeit, auf Einladung von Catrice hinter die Kulissen für die Show von Julia Seemann zu gehen und ein paar Eindrücke des Stylings zu erhaschen. Die Haare wurden in einem lässigen Pferdeschwanz im Messy Look gestylt und gepaart mit dem Make-up (übrigens komplett geschminkt mit Catrice Produkten) hatte der Look etwas verruchtes, grungiges.

Tag-3-BACKSTAGE-Julia-Seemann-1 Tag-3-BACKSTAGE-Julia-Seemann

Weil ich es Mittwoch so gemütlich im CHIPPS fand, und das Café nur ein paar Minuten vom Kronprinzenpalais entfernt lag, bin ich am Donnerstag gleich nochmal hin und nach meinem Backstage-Besuch dort ein wenig gechillt, bevor es danach dann zurück ging, um mir die Show anzusehen. Um halb 10 morgens hatte ich also schon fast die Hälfte meines Tagesziels erreicht. Wahnsinn!

GARMIN-1

Was das Make-up schon vermuten ließ, hat sich auf dem Catwalk dann bestätigt: die Schweizerin Julia Seemann (die übrigens u.a. schon für Vivienne Westwood gearbeitet hat) setzt in ihrer Kollektion auf verruchte Designs gepaart mit Streetwear und eleganten Akzenten.

Tag-3-SHOW-Julia-Seemann-2Tag-3-SHOW-Julia-Seemann-1Tag-3-SHOW-Julia-Seemann

Die bisherigen Tage waren so durchgetaktet, dass ich die Zeit vor meinem nächsten Termin unbedingt nutzen wollte, um ein wenig zu shoppen. Also habe ich in der Torstraße &other Stories, COS und H&M unsicher gemacht.

Tag-3-SHOPPING-OtherStori#es

Direkt im Anschluss meines kleinen Shopping-Intermezzos, ging es dann weiter zur Shoe Gallery von Tamaris, wo die neue Kollektion „Tamaris by Marcel Ostertag“ vorgestellt wurde. Am Vortag sind die Schuhe bereits auf dem Runway zum Einsatz gekommen und man konnte sie so auch direkt „in action“ begutachten.

Tag-3-TAMARIS-Shoe-Gallery-1 Tag-3-TAMARIS-Shoe-Gallery-2 Tag-3-TAMARIS-Shoe-Gallery

Nach dem Besuch im Showroom ging es dann noch mit Louisa (Louiblog) zu Vapiano lecker essen und danach habe ich die Fashion Week ganz gemütlich mit einem Bad im Hotelzimmer ausklingen lassen. Durch das Spazieren von A nach B kam ich auch am dritten Tag an eine beachtliche Anzahl an Schritten:

* Schritte: 14.133
* Zurückgelegte Kilometer: 10,6


 

Das war meine Fashion Week – ich hoffe euch hat der tagebuchartige Beitrag gefallen!

*In freundlicher Kooperation mit Garmin – vielen Dank!

Previous Post Next Post

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply Monday Favourites CW4 23. Januar 2017 at 13:41

    […] zu begutachten und ein paar Tage Modeluft der Hauptstadt zu schnuppern. Mehr dazu in meinem Fashion Week Diary! | My visit in Berlin for Berlin Fashion […]

  • Reply Im Smartwatch Himmel: Die Garmin fēnix 5S im Test 30. Juli 2017 at 23:56

    […] ein großer Fan von Smartwatches und habe bereits das ein oder andere Gerät von Garmin getestet (vivosmart HR+ und vivomove). Als ich zur Fashion Week im Januar am Messestand von Garmin vorbei geschaut habe, […]

  • Leave a Reply