Heimatliebe Ostbelgien

Heimvorteil Ostbelgien – Stadt, Land, Job | KLINIK ST. VITH

Krankenpfleger, Hebamme, OP-Arzt & Co. – das waren schon immer Berufe, vor denen ich großen Respekt habe. Zum einen aufgrund der enormen Verantwortung, weil es hier tagtäglich um Menschenleben geht und man sich keinen Fehler erlauben darf. Zum anderen, weil ich mir vorstellen kann, dass es eine Herausforderung ist, die täglichen Erlebnisse nach Feierabend nicht mit nach Hause zu nehmen. Daher war ich vor meinem Besuch in der Klinik St. Vith besonders gespannt darauf herauszufinden, wie die Mitarbeiter diesen Spagat zwischen Job und Privatleben schaffen.

Auch wollte ich erfahren, wie vielseitig die Jobs im Krankenhaus sind und welche Berufe es neben den typischen Pflegeberufen noch so gibt.

 

So spreche ich zunächst mit Maurice, der eine Ausbildung zum Informatiker in der Klinik gemacht hat und sich um das einwandfreie Laufen von rund 400 PCs und 80 Servern kümmert – denn die sind essentiell für den reibungslosen Ablauf von Terminen, OPs & Co. Nach der Ausbildung wurde er übernommen und macht jetzt sozusagen „IT-Karriere“ im Krankenhaus – das hätte er vorher auch nicht erwartet und ist sicher nicht der erste Gedanke, wenn man an Jobs in einem Krankenhaus denkt!

Im Anschluss wird’s dann aufregend für mich: Ich darf die Intensivstation besuchen. Marianka führt mich rum und erklärt mir die Abläufe, zeigt mir die innovativen Geräte und Maschinen(wie z.B. rückenschonende Hebe-Elemente) und verrät mir auch , dass sie versucht abzuschalten, sobald sie aus der Krankenhaus-Tür rausgeht. Die erlebten Ereignisse versucht sie nicht mit nach Hause zu nehmen, sondern eher innerhalb der Schichten im Team zu besprechen und zu verarbeiten. Ein gut funktionierendes Arbeitsklima und Kollegen denen man sich anvertrauen kann – das hilft enorm dabei, den manchmal harten Arbeitsalltag zu erleichtern, sagt sie mir.

Die Intensivstation war dann doch noch nicht die größte Aufregung meines Besuchs im Krankenhaus, denn im Anschluss geht’s in den OP. Ich kann bei einer Miniskus- und einer Gallen-OP ein bisschen über die Schultern der Ärzte und OP-Assistenten schauen. Natürlich alles im Rahmen des „Möglichen“ und Vertretbaren! Mit Blick auf die Bildschirme, den OP-Stuhl, die OP-Geräte wird mir zugegeben dann doch etwas mulmig. Man muss wohl wirklich  für diesen Job geboren sein! Die OP-Krankenpflegerin erzählt mir, dass das Assistieren bei Operationen immer schon ihr Traumjob war und sie sich keinen schöneren Beruf vorstellen kann. Dabei favorisiert sie vor allem besonders komplexe OPs, da diese sie täglich herausfordern. Meinen großen Respekt für die gesamte Belegschaft.

Im Anschluss spreche ich dann noch mit Dajana. Sie ist Gewerkschaftlerin und somit in gewisser Weise das Sprachrohr der Belegschaft. Sie klärt mich über Vorzüge und Nachteile der verschiedenen Jobs in einem Krankenhaus auf. Ihr ist daran gelegen, das Arbeitsklima stetig zu verbessern und sich für ihre Kollegen einzusetzen. Rückmeldungen aller Art finden bei ihr immer ein offenes Ohr.

Zu guter Letzt darf ich die Klinik-Direktorin Ingrid Mertes kennenlernen. Sie erzählt mir, dass im Krankenhaus eine große Herausforderung der Fachkräftemangel ist. In allen Bereichen – von der Pflege über die Buchhaltung, Sterilisation, Informatik sowie Logistik, werden noch neue Fachkräfte gesucht.

Und das habe ich von meinem Job-Hopping in der Klinik St. Josef mitgenommen:

  • Stärken: Vielfalt der Stellenprofile, Aufstiegschancen, Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Interessant für: Pflege-Personal, Logistiker, Informatiker
  • Highlight: Definitiv der Team-Zusammenhalt. Bei den Stationen, die ich besucht habe, war spürbar, dass der Umgang untereinander freundschaftlich und familiär ist, es wird gegenseitig füreinander eingestanden und man ist sich eine Stütze bei Erlebnissen, die nicht leicht zu verarbeiten sind. Bei den Gesprächen mit den verschiedenen Mitarbeitern aus den unterschiedlichen Berufszweigen hatte ich immer das Gefühl, dass das Arbeiten im Krankenhaus für sie vielmehr eine Berufung ist, als nur ein Beruf.

Das ganze Job-Hopping Video findet ihr hier.

Mehr zur Klinik St. Josef findet ihr auf der Website heraus.

 

Previous Post Next Post

You Might Also Like

No Comments

Leave a Reply